Sendung Jänner 2015

Anfang Dezember 2014 herrschte Katastrophenalarm im österreichischen Waldviertel. Tiefe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit haben dazu geführt, dass streckenweise ganze Waldstücke zu Bruch gegangen sind. Unter der Eislast sind Hunderte Bäume zu Boden gestürzt und haben zahlreiche Stromleitungen beschädigt. Häuser mit rein strombetriebenen Heizungen konnten in dieser Zeit nicht beheizt werden. Energiefernsehen sprach dazu mit Betroffenen.

 

Hier geht es zur aktuellen Sendung!